Anspielzimmer - Fachwerkstatt - über 150 Instrumente - Armin Weis

Let’s talk about Sax - SaxTuning


SaxTuning ist eine Dienstleistung unseres Hauses. Der Markenname steht für eine "Veredlung" Ihres neuen oder gebrauchten Instrumentes, die dafür sorgt, dass Ihnen anschließend tatsächlich das volle Potenzial Ihres Saxophons zur Verfügung steht.

Nach der Ausführung meiner Arbeiten erhalten Sie einen größeren Sound, mehr Volumen, leichtere und vor allem zuverlässigere Ansprache in allen Registern sowie eine insgesamt größere Dynamik-Range. Zudem verbessert sich das gesamte Handling, die Mechanik läuft "runder" und Sie können virtuose Passagen präziser spielen.

Warum ist das so?

Die meisten Saxophone, die heute am Markt angeboten werden, sind nicht in bestmöglichem Zustand. Polster decken nicht einwandfrei, die Mechanik läuft nicht sauber, Federn sind unausgewogen, Klappenöffnungen stimmen nicht hundertprozentig usw.

Das beobachte ich leider bei allen mir bekannten Fabrikaten, unabhängig vom Verkaufspreis des Instrumentes. Wären die Instrumente perfekt und nach den Regeln der Kunst endmontiert und eingestellt, würde sich mancher Saxophonist (m/w) wundern, was ihm oder ihr plötzlich mühelos gelingt, auch ohne ständiges Blätter- und Mundstückwechseln.

Saxophon-Läden mit guter Werkstatt investieren im Idealfall einiges an Zeit, um neue Instrumente vor dem Verkauf so herzurichten, dass zumindest alle Töne gut ansprechen. Ohne diese Einstellarbeiten sind viele nagelneue Saxophone nicht vernünftig spielbar. Allerdings werden in der Regel nur die groben Fehler beseitigt, um den Verkaufspreis der Instrumente noch wettbewerbsfähig zu halten. Versandhändler, die Saxophone ungesehen weiterschicken, legen nun mal die Kampfpreise vor, und an denen werden heutzutage auch die Fachgeschäfte gemessen, Service hin oder her. Aber das ist ein anderes Thema.

Ich persönlich finde es immer bedauerlich, wenn ein gutes Instrument nicht sein volles Potenzial ausschöpfen kann, weil es nicht perfekt in Ordnung ist. Sie üben und üben, korrigieren mit Ihrem Ansatz diesen und jenen Ton, arbeiten an Ihrer "Stütze" und schaffen sich die anspruchsvollsten Tricks drauf, um die tiefen Töne auch im pp anspielen zu können (und verlieren schon manchmal den Glauben an Ihre eigenen Fähigkeiten). Dabei ist schlicht und einfach das Horn nicht in Ordnung, Sie können nichts dafür. Unter Spielfreude verstehe ich etwas anderes.

Eingangs habe ich Ihnen versprochen, dass Ihr Instrument nach dem SaxTuning deutlich besser funktioniert und Ihnen dann endlich sein volles Potenzial zur Verfügung steht.

Der wesentliche Teil der Verbesserungen wird durch das sorgfältige Nacharbeiten der Mechanik, der Federn und der Polsterung erreicht. Dazu nehme ich Ihr Instrument komplett auseinander und baue es Stück für Stück wieder auf, ohne Zeitdruck. Jede noch so kleine Ungenauigkeit wird dabei beseitigt, nach dieser Arbeit läuft die Mechanik so, wie sie laufen soll und die Polster decken so, wie sie decken sollen. Sie haben anschließend ein Präzisionswerkzeug in der Hand, das Ihnen dabei behilflich ist, gut zu spielen.

Die Federstärken der einzelnen Klappen stelle ich so ein, wie Sie es persönlich am liebsten haben. Manche schätzen einen etwas höheren Widerstand, andere wollen es lieber schön leicht, ich kenne auch Saxophonisten, die gerne zupacken und entsprechend harten Federdruck wünschen. Welche Variante Sie auch wählen, es ist immer dann gut, wenn alle Klappen sich genau gleich anfühlen. Dann gelingen auch die Läufe, an denen man sich zuvor wund geübt hat.

Durch das Justieren der Klappenaufgänge kann ich in den meisten Fällen Intonationsschwächen ausschalten. Bei modernen Saxophonen gibt es nämlich ganz selten bauartbedingte Stimmungsprobleme, sofern der Klappenaufgang überall in Ordnung gebracht ist. Aber auch bei Vintage-Instrumenten kann ich in der Regel eine Menge erreichen.

Diese Arbeiten funktionieren bei jedem Instrument, also bei neuen von der Stange wie auch bei gebrauchten. Aus meiner Sicht lohnt es sich jedoch unbedingt, bereits bei einem neuen Saxophon Hand anzulegen. Durch die "Veredlung" haben Sie sofort und von Anfang an mehr Spaß mit Ihrem Instrument.

Für meine Arbeit - SaxTuning an einem neuen Instrument - berechne ich 295 Euro (Sopran, Alt und Tenor) bzw. 395 Euro (Bariton-Saxophon), jeweils inklusive Mehrwertsteuer. Gerne können Sie auch Ihr neues Instrument bereits mit SaxTuning bei mir bestellen. Wenn Sie es abholen, ist bereits alles vorbereitet und wir brauchen lediglich die Feinabstimmung entsprechend Ihrer individuellen Wünsche vornehmen.

Das SaxTuning verbaue ich auch gerne im Rahmen einer Generalüberholung. Hier ist die mechanische Arbeit im Grunde die gleiche, alle Defizite werden beseitigt. Außerdem korrigiere ich die Ungenauigkeiten, die sich durch Abnutzung (mechanischer Abrieb) eingeschlichen haben, so dass Ihr Instrument anschließend spieltechnisch in gleichem Zustand ist, wie ein neues, das ich bearbeitet habe.

Zusätzlich behandle ich die Polster mit einer speziellen Imprägnierung. Das erhöht die Dichtigkeit der Polster, dadurch verbessert sich nochmals die Ansprache. Außerdem entsteht ein Effekt, den Sie beim Spielen spüren: Bei "normaler" Polsterung (sofern das Instrument "gut deckt") fühlen Sie die Vibration einzelner Töne in Ihren Fingerspitzen. Nach der Polsterbehandlung schwächt sich dieser Effekt ab, da die Polster nun wie Stoßdämpfer wirken. Dadurch wird mehr Energie in Klang umgesetzt.

Die veränderte Oberflächenstruktur der Polster hat zudem ein etwas anderes Abstrahlverhalten, das sich ebenfalls positiv auf den Sound auswirkt. Diese Verbesserung wie auch die weiter oben beschriebenen kann ich Ihnen übrigens nicht wissenschaftlich erklären, es hat sich beim Ausprobieren mit verschiedensten Arten der Imprägnierung einfach so ergeben.

Die Polsterbehandlung bringt noch einen weiteren Vorteil: Wenn Sie die Mechanik betätigen, fühlt sich das noch präziser an, als vorher. Zudem halten die Polster länger ihre ursprüngliche Form, Undichtigkeiten treten nicht so schnell auf, wie bei einer herkömmlichen Polsterung.

Nach Abschluss meiner Arbeit an Ihrem Saxophon ergeben sich zusammengefasst die folgenden Veränderungen:

1. Die Ansprache der einzelnen Töne in den verschiedenen Registern wird deutlich verbessert.

2. Das Instrument klingt nach dem Veredlungsprozess ausgeglichener, sogenannte "schwache" Töne fallen nicht mehr so deutlich auf.

3. Die Dynamik-Range wird erweitert, das pp geht noch leiser, das ff noch lauter.

4. Die Intonation wird durch optimierte Klappenaufgänge verbessert (im Rahmen der Möglichkeiten des jeweiligen Instrumentes).

5. Das "Handling" wird insgesamt verbessert. Unzulänglichkeiten, die man erfahrungsgemäß an jedem Instrument findet, werden von Grund auf beseitigt. Die Mechanik und die Federstärke der einzelnen Klappen wird komplett überarbeitet. Nach dem SaxTuning liegt das Instrument besser in der Hand, schnelle Läufe lassen sich einfacher und präziser spielen und der Nutzer fühlt sich insgesamt wohler mit seinem Saxophon.

Eine Generalüberholung inklusive SaxTuning kostet bei einem Sopransax 650 Euro, für ein Altsax berechne ich 665 Euro, für ein Tenorsax 690 Euro und für ein Baritonsax 835 Euro, jeweils inklusive MwSt.

Abschließend gestatten Sie noch folgenden Hinweis: An anderer Stelle auf meiner Website habe ich bereits erwähnt, dass ich Saxophone wegen der möglichen Transportschäden nur ungern versende. Falls Sie Ihr Instrument zur Reparatur zu uns senden, schlage ich daher vor, dass Sie es nach Fertigstellung persönlich hier wieder abholen. Sie können es dann direkt anspielen und wir haben die Möglichkeit, noch kleine Nachjustierungen an der Federung vorzunehmen, falls Sie nicht hundertprozentig zufrieden sind.

Bitte rufen Sie mich jedenfalls vorher an, um einen SaxTuning Termin abzusprechen, damit Sie nicht unnötig lange auf Ihr "neues" Instrument warten müssen. Ich freue mich darauf, für Sie zu arbeiten.

Beste Grüße aus Marburg,

Armin Weis

 

 

 

SaxTuning - Veredlung Ihres Instruments

SaxTuning - Instrumenten-Veredlung von Armin Weis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare:

Alexander Reiners (Klassiker, seit 2001 Produktmanager beim deutschen Selmer-Vertrieb)
http://www.a-reiners.de schreibt:

Im Rahmen einer fälligen Generalüberholung meines SELMER Serie II Altsaxophons habe ich Armin Weis gebeten, auch an meinem Instrument sein ausgetüfteltes „SaxTuning“ vorzunehmen. Dabei werden neben der Optimierung der S-Bogen-Aufnahme auch die Polster auf ganz spezielle Weise bearbeitet, (Armin erteilt sicher gerne detaillierte Auskünfte über dieses Verfahren). Dieses „Tuning“ soll sich positiv auf den Klang auswirken. Und tatsächlich bin ich überrascht, wie reichhaltig und Klangschön das Ergebnis ist. Selbstverständlich ist das Saxophon hervorragend eingestellt, (Polster – Deckung, Federhärte und Klappenaufgänge sind optimal). Aber das „SaxTuning“ wirkt sich unmittelbar auf den Reichtum an Nuancen des Saxophons aus. Ich habe ferner das Gefühl, dass mein Instrument mehr an klanglicher Tragfähigkeit gewonnen hat.

Fazit: Absolut empfehlenswert und für jede Stilistik geeignet!

Alexander Reiners, Marburg
_______________________________________

 

Robin Bäumner (Jazzer, Pädagoge, Big Band Leader, Vorsitzender des „MarburgJazzorchestra e. V.) schreibt:

Armin hat mir von seinem neuentwickelten „SaxTuning“ berichtet und mich dazu überredet, mein Selmer Mark VI Tenorsax herauszurücken. Etwas skeptisch habe ich dem Versuch zugestimmt und bin nun doch überrascht, wie sich seine Arbeit auf die Spieleigenschaften des Horns ausgewirkt hat. Einiges ist anders, einiges aber auch ganz klar besser. Anders ist das Empfinden, ich spüre mein Horn nicht mehr so deutlich (das liegt wohl an dem höheren Dämpfungsfaktor der Polster), das wirkt sich vor allem bei den Top Tones aus, die muss ich nun ein wenig anders anpacken. Daran musste ich mich erst gewöhnen, ging aber recht schnell. Der Sound ist ein klein wenig dunkler geworden – mir gefällt es gut so. Ganz klar besser sind insgesamt die Spieleigenschaften geworden. Das Tenor ist wesentlich ausgeglichener in den einzelnen Registern, die Dynamik-Range ist größer geworden (ich kann nun noch lauter spielen, wenn´s sein muss…) und vor allen Dingen – darin sehe ich persönlich den größten Gewinn – mein Horn ist zuverlässiger geworden. Die Töne kommen, wann und wie ich sie gerne haben möchte, das erleichtert mir die Arbeit mit dem Horn ganz enorm.

„SaxTuning“ funktioniert, ich kann es uneingeschränkt empfehlen.

Robin Bäumner, Marburg
_______________________________________

 

 

Torsten Eckerle (Saxophonist beim Heeresmusikkorps 2, Dirigent, Bandleader, Allrounder) schreibt:

Lieber Armin,

nun habe ich schon zwei Saxophone von dir richten lassen, daher ergreife ich die Gelegenheit um dir ein dickes Lob und Dankeschön auszusprechen. Mein Tenor ist jetzt eine richtige Rakete geworden. Wie du das hinbekommst, dass die Hörner in allen Lagen so einen fetten Sound haben und technische Schwierigkeiten sich einfach in Luft auflösen, ist mir echt ein Rätsel. Heute war ich bei dir im Laden um mein Alt abzuholen und bin fasziniert davon, wie feinfühlig du mit mir umgehst und auf jede Frage und jeden Vorschlag den richtigen Griff parat hast. Vom Alt bin ich total begeistert und freue mich auf das Üben mit dem nun wieder neuen Instrument.

Wenn das Instrument losgeht, hat man viel mehr Bock aufs Üben. Danke für Alles!

Torsten Eckerle

(Martin Indiana Tenor, Selmer SA80 Serie II Alt, beide Generalüberholung deLuxe mit SaxTuning)
_______________________________________

 

 

Klaus Dapper (Saxophonist, Flötist, Lehrer, Fachjournalist, Autor) Auszug aus einem Testbericht in der Zeitschrift SONIC:

www.klaus-dapper.de

„Die Unterschiede waren tatsächlich spürbar, obwohl einige Stunden zwischen beiden Tests vergangen waren. Die Mechanik lief leichter, das Griffgefühl war homogener, der Klang und die Lautstärke innerhalb der Tonleiter schien uns homogener zu sein, der Sound war strahlender und gefiel uns besser, die Intonation war gleichmäßiger. Ein erfahrener Saxofonist nimmt diese Unterschiede bewusst wahr und genießt jedes Detail der „neuen Leichtigkeit“.

… es ist wirklich so, als ob mit SaxTuning eine gute Portion Spaß in das Instrument eingebaut würde. Diesen Spaß hat man über Jahre jedes Mal, wenn man auf diesem Saxofon spielt.

Unsere Meinung: Lohnt sich unbedingt!“

(Testobjekt: Yamaha Altsaxophon YAS-62C)
_______________________________________

 

Björn Zimmermann (Diplom-Saxophonist, Mitglied des Heeresmusikkorps 2, Dirigent, Allrounder) schreibt:

Lieber Armin,

es ist nun ein gutes halbes Jahr her, dass ich bei Dir mein Selmer Serie II Sopransaxophon erstanden habe. Du hast Dir sehr viel Zeit mit mir genommen, um eine Einstellung ganz nach meinen Wünschen auf das Instrument zu zaubern. Es ist ein tolles Gefühl, mit Dir jemanden zu haben, dem man sagt, was man sich vorstellt und der dann fachlich höchst kompetent sofort die nötigen Griffe parat hat. Als ich bereits sehr zufrieden war, hattest Du immer noch irgendwas auszusetzen. Nachdem Du dann sowieso noch einmal an die Polster wolltest, hab ich mich, sicherlich sehr spontan, dafür entschieden, Dich gleich noch mit einem SaxTuning zu beauftragen.

Das Ergebnis finde ich phänomenal. Ein super zuverlässiges Sopran, das egal in welcher Lage, egal in welchem dynamischen Bereich, egal in welcher Stilistik mühelos zu beherrschen ist und einem alle klanglichen Möglichkeiten zur Gestaltung lässt. Mit so einem Instrument auf die Bühne zu gehen macht richtig Spaß. Dafür bin ich Dir sehr, sehr dankbar und hoffe, dass ich noch lange auf Dich und Deine Arbeit zurückgreifen kann.

Björn.

„Das Ergebnis finde ich phänomenal. Ein super zuverlässiges Sopran …“
_______________________________________

 

Mag. Karl Weiß (Jazzer, Pägagoge, Big Band Leader) schreibt:

Neugierig geworden auf "SaxTuning" bin ich durch eine Werbung im "SONIC" und durch einen Testbericht von Klaus Dapper. Da ich aus Österreich bin und die Werkstatt von Armin Weis ca. 900 km weit von meinem Wohnsitz entfernt liegt, ist mir das Schicken meiner 3 "Hörner" gar nicht so leicht gefallen, musste ich sie doch der Post anvertrauen. Doch alles ging gut und nach einer Woche kamen sie an ihrem Bestimmungsort an.

Als ich sie nach drei Wochen abholte, merkte ich sofort den Unterschied zu vorher: Handling, Intonation, Ansprache im gesamten Bereich, Sound, das gesamte Spielgefühl hat sich zum Besseren verändert. Technische Passagen gelingen leichter, es macht wieder Spaß zu Üben!

Armin Weis ist ein höchst sympatischer Mensch, der sich in seinem Fachbereich hervorragend auskennt! Vielen Dank für alles!

Etwas Besseres kann man für sein Saxophon nicht tun!

Karl Weiß, Graz

www.stoariegler.at

(Selmer Mk VI Sopran, Mk VI Alt, Mk VI Tenor, alle Generalüberholung de luxe mit SaxTuning)